Bin­go Umwelt­stif­tung

Sie sind hier:

Ziel: Siche­rung und Ver­bes­se­rung des Natur­haus­hal­tes und der Land­schaft sowie der Umwelt­bil­dung

För­der­ge­gen­stand:

  • Maß­nah­men zur Erhal­tung, Ent­wick­lung und Wie­der­her­stel­lung der bio­lo­gi­schen Viel­falt mit dem För­der­schwer­punkt Arten und Lebens­ge­mein­schaf­ten
  • Maß­nah­men zum Natur erle­ben und den Erho­lungs­wert von Natur und Land­schaft ver­bes­sern und der Natur­schutz­in­for­ma­ti­on die­nen
  • Vor­ha­ben zur Auf­wer­tung von Lebens­räu­men und Schaf­fung von Rück­zugs­räu­men in dicht bebau­ten Gebie­ten; z.B. Anpflan­zung ein­hei­mi­scher Pflan­zen­ar­ten und natür­li­chen Staub­fil­tern
  • Klein­räu­mi­ge Bio­top­ver­net­zung durch Saum­bio­to­pe ent­lang von Wegen und Gewäs­se­ru­fern, Feucht­bra­chen, Alle­en, Wall­he­cken und Feld­ge­höl­zen
  • Schaf­fung und Auf­wer­tung von Still- und Fließ­ge­wäs­sern
  • Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung des Lebens­rau­mes und einem aus­rei­chen­den Nah­rungs­an­ge­bo­tes für Bie­nen und Hum­meln sowie zu Bie­nen­hal­tung im Sied­lungs­be­reich und der frei­en
    Land­schaft
  • Maß­nah­men zur Wie­der­her­stel­lung und För­de­rung der Rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit von Moor­bio­to­pen
  • Anla­ge und Ent­wick­lung von Streu­obst­wie­sen mit alten Sor­ten zur Erhö­hung der Bio­di­ver­si­tät; in Zusam­men­hang hier­mit kön­nen Umwelt­bil­dung sowie das Anle­gen von Lese­stein- und Tot­holz­hau­sen, die Errich­tung von Ansitz­war­ten, Nist­hil­fen und Insek­ten­ho­tels sowie die Anla­ge von Wild­blu­men­wie­sen mit­ge­för­dert wer­den
  • Prak­ti­scher Natur­schutz an Bil­dungs­ein­rich­tun­gen in Form von Anle­gen von Bio­to­pen auf deren Gelän­de zur Erhö­hung der Arten­viel­falt
  • Klei­ne­re Umwelt­bil­dungs­maß­nah­men im schu­li­schen und außer­schu­li­schen Bereich mit prak­ti­schen Natur- und Umwelt­be­zug unter Ein­be­zie­hung von Kin­dern und Jugend­li­chen
  • För­de­run­gen der Bin­go-Umwelt­stif­tung kön­nen zur Kofi­nan­zie­rung von EU-Pro­jek­ten genutzt wer­den

Nicht för­der­fä­hig: Erwerb von Grund­flä­chen; Durch­füh­rung von Dau­er­pfle­ge­maß­nah­men; Wege­bau und Sitz­ge­le­gen­hei­ten; Bau­maß­nah­men und Sanie­run­gen von Gebäu­den; Maß­nah­men mit einer öffent­lich-recht­li­chen Durch­füh­rungs­pflicht wie Arten­schutz­pro­jek­te in Natu­ra-2000-Gebie­ten; insti­tu­tio­nel­le För­de­rung; Rechts­ver­fol­gungs­kos­ten einschl. damit zusam­men­hän­gen­der Gut­ach­ten; Finan­zie­rungs­kos­ten im Rah­men der Bedie­nung eines Kre­dits; Pro­jek­te, die mit EU-, Bun­des- oder Lan­des­för­der­pro­gam­men geför­dert wer­den kön­nen

Antrags­be­rech­tig­te:

juris­ti­sche Per­so­nen des pri­va­ten und öffent­li­chen Rechts (z.B. Ver­ei­ne, Anstal­ten und Kör­per­schaf­ten des öffent­li­chen Rechts, Stif­tun­gen, Kom­mu­nen)

Zuwen­dung:

  • min. 15 % Eigen­be­tei­li­gung sind vor­zu­wei­sen

Antrags­stel­lung:

  • För­de­run­gen bis 10.000 Euro kön­nen lau­fend gestellt wer­den
  • För­de­run­gen von 10.000 Euro bis 30.000 Euro zu bestimm­ten Ter­mi­nen, die alle 6–8 Wochen statt­fin­den (s. Antrags­frist auf Bin­go-Inter­net­sei­te)
  • För­de­run­gen ab 30.000 Euro zu bestimm­ten Ter­mi­nen, die vier­mal im Jahr statt­fin­den (s. Antrags­frist auf Bin­go-Inter­net­sei­te)
wei­te­re Infos