Im Vor­feld der sieb­ten Sit­zung der Gebiets­ko­ope­ra­ti­on „Nörd­li­cher Teu­to­bur­ger Wald/Wiehengebirge“ lud der Gebiets­ma­na­ger Micha­el Sief­ker zur Besich­ti­gung einer Pro­jekt­flä­che nörd­lich von Mel­le ein. Der Eigen­tü­mer hat­te den Wunsch auf einer öko­no­misch wenig nutz­ba­ren Flä­che im FFH-Gebiet 068 „Obe­re Hun­te“ der Natur „etwas Gutes zu tun“ und wand­te sich damit an den Gebiets­ma­na­ger und die Stif­tung für Orni­tho­lo­gie und Natur­schutz (SON) in Mel­le. Gemein­sam wur­de ein Kon­zept ent­wi­ckelt, dass sowohl den Ansprü­chen des Eigen­tü­mers, als auch dem Natur­schutz gerecht wird.

Im Anschluss zur Exkur­si­on kehr­ten die Koope­ra­ti­ons­part­ner im Haus der Land­wirt­schaft in Mel­le ein und tausch­ten sich über lau­fen­de und geplan­te Pro­jek­te aus. Herr Sief­ker beton­te vor dem Hin­ter­grund der anste­hen­den Manage­ment­pla­nun­gen für die FFH-Gebie­te erneut, dass es für von Grund auf ein­ver­nehm­lich geplan­te Pro­jek­te zum Schutz der Natur grund­sätz­lich hilf­reich oder sogar not­wen­dig ist, dass sich die Flä­chen­ei­gen­tü­mer mit poten­zi­el­len Flä­chen für Natur­schutz­maß­nah­men an ihn (oder im Nord­kreis an Frau Beh­lert) wen­den. Die Gebiets­ma­na­ger hel­fen dann ger­ne bei der Ein­wer­bung von Fördergeldern.

Letz­te Gebiets­ko­ope­ra­ti­ons­sit­zung in den LaGe-Projekten

Letz­te Gebiets­ko­ope­ra­ti­ons­sit­zung in den LaGe-Projekten 

Nach sie­ben Jah­ren Lauf­zeit enden über die Richt­li­nie “Land­schafts­pfle­ge und Gebiets­ma­nage­ment” geför­der­ten Pro­jek­te “Gebiets­ko­ope­ra­ti­on Artland/Hase” und “Gebiets­ko­ope­ra­ti­on Nörd­li­cher Teu­to­bur­ger Wald/Wiehengebirge” zum Ende des Jah­res 2023. Anläss­lich der…

mehr lesen
24. Sit­zung der Gebiets­ko­ope­ra­ti­on Artland/Hase

24. Sit­zung der Gebiets­ko­ope­ra­ti­on Artland/Hase

Die drit­te Sit­zung der Gebiets­ko­ope­ra­ti­on Artland/Hase fand am 29.08.2023 statt. Im Anschluss an den Bericht und Aus­tausch über aktu­el­le Pro­jek­te fand eine Exkur­si­on in das FFH-Gebiet “Pott­e­bruch und Umge­bung” statt, in dem in Teil­be­rei­chen seit 2019 Maß­nah­men gegen inva­si­ve Neo­phy­ten umge­setzt wur­den. Das Gebiets­ma­nage­ment berich­tet über Erfol­ge und Schwie­rig­kei­ten in der Umsetzung.

mehr lesen